Vorrang für Bildung – Stellungnahme der Heinrich-Böll-Stiftung