Studien zur Infektiösität von Kindern in Deutschland

Wissenschaftliche Studien und Artikel über Coronavirus

Studien zur Infektiösität von Kindern in Deutschland

Die folgenden Studien rund um die Ansteckung von und durch Kinder sind angelaufen. Wir halten euch hier auf dem Laufenden was Inhalte und Ergebnisse angeht.


Ort: Baden-Württemberg, Uni Heidelberg sowie weitere Universitätsstandorte

Gestartet: Ende April 2020

Gegenstand: Bei 2000 Eltern-Kind-Paaren wird untersucht, wie hoch der Anteil an Erwachsenen und Kindern ist, die bereits mit SARS-CoV-2 (dem neuartigen Coronavirus) infiziert wurden

Vorläufige Ergebnisse : Der Studie nach spielen Kinder bis 10 Jahren bei der Verbreitung von Corona nur eine „untergeordnete Rolle“ Zum vorläufigen Ergebnisbericht

Quellen: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/newsroom/covid-19-studie-in-baden-wuerttemberg-welche-rolle-spielen-kinder-bei-der-virusverbreitung/


Ort: Hamburg

Gestartet: Ende April 2020

Gegenstand: Am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) ist eine großangelegte Corona-Studie gestartet. Rund 6.000 Kinder und Jugendliche sollen gescreent, getestet und auf Antikörper untersucht werden. Ziel ist es, herauszufinden, wie schwer Kinder und Jugendliche sich mit Sars-CoV-2 infizieren und wie Kinder das Virus verbreiten.

Ergebnisse : Erste Ergebnisse zeigen, dass nur wenige Kinder Antikörper haben. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Corona-Beschraenkungen-laut-UKE-bei-Kindern-erfolgreich,uke666.html

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Corona-Studie-Stecken-Kinder-Erwachsene-an,uke634.html


Ort: verschiedene Städte, Sachsen

Gestartet: 27. Mai 2020

Gegenstand: Abstriche und Antikörpertests von Schülern und Lehrkräften an verschiedenen Schulen in Sachsen um herauszufinden, ob Corona dort besonders häufig verbreitet ist

Ergebnisse : Erster Zwischenstand nach 14 Tagen: Unter 500 Getesteten keine akute Infektion und nur einmal Antikörper bei einer Lehrkraft gefunden

Quelle: https://www.mdr.de/wissen/corona-studie-schulen-sachsen-leipzig-dresden-100.html
https://www.mdr.de/wissen/corona-pandemie-schule-sachsen-studie-100.html


Ort: Düsseldorf, NRW

Gestartet: 10. Juni 2020

Gegenstand: 5.000 Kita-Kinder sollen regelmäßig auf Corona getestet werden um asymptomatische Infektionen zu erkennen und die Infektionsketten unterbrechen zu können.

Ergebnisse : offen 

Quelle: https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/coronavirus-test-kita-duesseldorf-100.html


Ort: Hessen

Gestartet: Anfang Juni 2020

Gegenstand: In landesweit 60 Einrichtungen sollen Kinder und Erzieherinnen über mehrere Wochen regelmäßig auf mögliche Infektionen getestet werden

Ergebnisse : offen 

Quelle: https://www.hessenschau.de/gesellschaft/eltern-als-testhelfer-hessen-startet-corona-studie-an-60-kitas,corona-kita-studie-100.html


Ort: Bundesweit

Gestartet: Anfang Juni 2020

Gegenstand:Befragung des Leitungspersonals von 3000 Kitas, dazu sollen in 600 Einrichtungen zusätzlich auch Personal und Eltern befragt werden. In einem bundesweiten Kita-Register sollen alle Einrichtungen wochenweise ihre Kapazität melden, auch Gruppen- und Einrichtungsschließungen aufgrund von Infektionsfällen werden hier registriert. In einem dritten Forschungsmodul soll die Erkrankungshäufigkeit von Kindern mit und ohne Teilnahme an der Betreuung und die Übertragung innerhalb von Familien sowie auf pädagogische Fachkräfte untersucht werden.

Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article208410763/Pandemie-So-soll-die-Corona-Kita-Studie-ablaufen.html


Ort: Berlin

Gestartet: Anfang Juni 2020

Gegenstand: Schritt 1: Testung von Angestellten aus je 24 Kitas und Schulen, anschließend werden an 24 Grund- und Oberschulen jeweils 20 Kinder und Jugendliche sowie fünf erwachsene Personen innerhalb von zwölf Monaten in regelmäßigen Abständen untersucht.

Quelle: https://www.berlin.de/sen/wissenschaft/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.940675.php

kbk-admin